Verfilmte Bücher

Oftmals entstehen schon während des Lesens Bilder im Kopf. Figuren und Orte erwachen durch bildhafte Beschreibungen zum Leben. Umso schöner, dass viele Romane Vorlagen für geniale Film- und Serienproduktionen sind.

›Ein Festtag‹ von Graham Swift

»Graham Swift erzählt in seiner neuen, zauberhaften Novelle, wie aus einem Hausmädchen eine Schriftstellerin wird.« Martin Ebel in ›Tages-Anzeiger‹


›Ein Junge namens Weihnacht‹ von Matt Haig

Wie ist der Weihnachtsmann eigentlich zum Weihnachtsmann geworden? – das verrät dieses Buch.


›Hannes‹ von Rita Falk

Ein traurig-schöner Roman über das Festhaltenwollen. Und über das Leben. Das Buch zum Film.


›The Witcher‹ von Andrzej Sapkowski, Staffel 2

Die Bücher zur NETFLIX-Serie – Die Hexer-Saga 1 in der opulenten Fan-Edition‹


›Martin Eden‹ von Jack London

»Jack Londons Werk handelt von den Höhen und Tiefen der Existenz. Seine Inspiration: das eigene Leben.« (Denis Scheck)


›Ein nasser Hund ist besser als ein trockener Jude‹ von Arye Sharuz Shalicar

»Für die Deutschen war ich ein Kanake, für die Moslems ein Jude, für die Juden ein krimineller Jugendlicher aus dem Wedding.«

Buch zum Film bei dtv

Unterhaltung vom Feinsten – Dora Heldt und Rita Falk

Dora Heldt und die Nordseeinsel Sylt sind untrennbar miteinander verbunden. Turbulente Geschichte wie ›Urlaub mit Papa‹, ›Unzertrennlich‹ und ›Wind aus West mit starken Böen‹ spielen hier. Viele Romane wurden bereits erfolgreich für das Fernsehen verfilmt. Seit einigen Jahren genießen die Figuren um Kommissar Franz Eberhofer aus Niederkaltenkirchen bei tausenden Lesern Kultstatus. Die Fälle ›Dampfnudelblues‹, ›Winterkartoffelknödel‹, ›Schweinskopf al dente‹, ›Grießnockerlaffäre‹›Sauerkrautkoma‹ und ›Leberkäsjunkie‹ bildeten die Vorlage für Kinoproduktionen mit Stars wie Sebastian Bezzel, Lisa Maria Potthof, Simon Schwarz und Sigi Zimmerschied. Ein Ende der Zusammenarbeit ist noch lange nicht in Sicht!
Hier zur Eberhof-Fanseite.

Gänsehaut garantiert – Romantik und Drama

Das Schicksal um die junge Irin Eilis Lacey rührt im Roman ›Brooklyn‹ (Colm Tóibín) zu Tränen. Kein geringer als Nick Hornby schrieb das Drehbuch für den Film! Auch John Green schuf mit seinem Roman ›Margos Spuren‹ eine brillante Vorlage für einen Kinofilm, der international für Furore sorgte. Ähnlich wie ›Das Schicksal ist ein mieser Verräter‹ befasst sich auch die zu Tränen rührende Geschichte ›Drei Schritte zu dir‹ mit zwei todkranken Teenagern und der ersten Liebe: Zwei Jugendliche, beide an Mukoviszidose erkrankt, verlieben sich ineinander – dürfen sich aber nicht näher kommen. Der Film mit Cole Sprouse und Haley Lu Richardson hat viele Teenie-Herzen bewegt!

Bisher eher unauffällig verlief das Liebesleben von Laura Jean. Bis zu dem Tag, als auf mysteriöse Weise ihre geheimen Liebesbriefe zu ihren Empfängern gelange – und ihr bis dahin rein imaginäres Liebesleben völlig außer Kontrolle gerät. ›To all the boys I´ve loved before‹ ist auch bei Netflix ein absoluter Hit.

Genießen Sie auch den Klassiker ›Macbeth‹ in der zweisprachigen Ausgabe und genialen Übersetzung des William Shakespeare-Experten Frank Günther. Tauchen Sie ein in das finstere Schottland des Mittelalters!

Spannende Spurensuche – verfilmte Sachbücher

Seit der Veröffentlichung seines Bestsellers ›Gomorrha‹ führt der italienische Journalist Roberto Saviano ein Leben im Verborgenen. Mit großer Eindringlichkeit erzählt Saviano von wenigen Gewinnern und vielen Verlierern.

Buch zum Film bei dtv – Nervenkitzel garantiert