Eintragen

Im Nachrichtentext sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.

Übertragen Sie bitte den Sicherheitscode in das Feld.

Gästebuch

Seite: 1, 2, 3 ... 98, 99 ... 102, 103, 104 zu Seite:  

20.05.2004 antje:

Hallo ihr alle,bin von einem Hörspiel (Der Mann, der lächelte)"infiziert" worden und hab alle Bücher als Hörspiele (nicht Hörbücher - dit is doof).hab nicht gedacht, daß die Bücher mich so umhaun würden.Ende vom Lied ist, daß ich vor ca. 2 Wochen kurz davor war, nach Ystad zunem Tagestrip (war in Dänemark,Kopenhagen), jedoch war mein Hund nicht genug geimpft, so daß sie mich zurückschickten.aber irgendwann werd ich in der mariagatan klingeln ;) war schon jemand von euch da???

18.05.2004 Bianca:

Hallo zusammen!
Habe vor einem halben jahr meinen ersten Wallander gelesen und war sofort begeistert. Bin jetzt an seinem dritten Fall und bekomme schon Angst weiterzulesen weil das Ende der serie immer näher rückt!!! Dabei hab ich doch noch 6 Fälle zu lesen! Mankell macht einfach süchtig!!!!!! Danke auch an meine beste Freundin die mich auf diesen hervorragenden Autor gebracht hat!
Viele liebe Grüße an alle Fans!

17.05.2004 G. Kühn:

Mein erstes Buch, eher zufällig gewählt, hat mich "süchtig" gemacht.
Wallander faszinierte mich, er erscheint so real und nachfühlbar in allen Lebens- und Berufslagen.
Ich kann es kaum erwarten, das nächste Buch,jetzt mit Linda, zu lesen. Aber auch die anderen Bücher machen es schwer, zu unterbrechen. Ich habe meinen Lieblingsantor gefunden.
Gisi Kühn

16.05.2004 begeisteter:

ich hab gerad "mörder ohne gesicht" gelesen. ich lese selten, da ich wenig zeit hab, aber nun habe ich mir vorgenommen alle wallander-romane zu lesen. mankell ist der beste. RESPECT

14.05.2004 Sanne:

Hallo alle zusammen,

meine Kollegin hat mich mit dem Wallander-Virus infiziert und nun kaufen wir immer abwechselnd die Bücher und tauschen sie untereinander. Ich hatte zuletzt "Wallanders erster Fall" und hatte es ratz fatz durch, aber sie liest immer noch an der Brandmauer. Also Uschi, beeil dich mal.

Zwischendurch werde ich "Ein Kater, schwarz wie die Nacht" lesen, ein Kinderbuch von Mankell, dass ich meinem 9-jährigen Sohn gekauft habe und der hat es auch verschlungen.

Viel Spaß noch beim lesen!!

13.05.2004 brigitte :

Hilfe! Ich bin daran, den letzten Krimi von W zu lesen. Was mache ich danach??? Tauche bei jedem Krimi von W in entsprechende Welt ab. Die Persönlichkeiten sowie das ganze Umfeld sind so differenziert wiedergegeben, sodass ich mich jeweils voll mit diesen Menschen identifiziere. Ich schaffe es nicht, mich auf einen anderen Krimi einzulassen. Gehe meinem Mann fremd: Jeden Abend mit W ins Bett. Wann gibts wieder einen NEUEN???? Für mich im Moment das BESTE!!!! Vernachlässige meine Familie, meinen Haushalt, meine Hobbies, meine Ausbildung..... Brigit

12.05.2004 Anne:

Bin gerade fremdgegangen, habe einen Krimi von Hakan Nesser gelesen da ich alle Krimis von Henning Mankell durch habe. Das Ergebnis von der Geschichte:
N i c h t s geht, Mankell ist der Beste!

11.05.2004 Sarah:

Im grunde weiß ich nicht genau was ich hier schreiben soll. Ich weiß nur, dass ich von diesen Büchern fasziniert bin obwohl ich erst 15 bin! Und es ist in diesem alter etwas ungewöhnlich, ein Buch nach dem anderen zu lesen. In fast jeder freien Minute greife ich zu einem der Wallander-Romane und bin so gefesselt das ich nur schwer aufhören kann. Herr Mankel hat es geschaft mich so weit zu bringen das ich selber bei der Polizei im Bereich von Mordkommissionen arbeiten möchte. Bevor ich die Bücher gelesen habe, habe ich kaum Interesse an der Arbeit der Polizei gezeigt. Doch nun gibt es kaum eine zweite Sache die mich so sehr interessier als selber dort zu arbeiten!

08.05.2004 Susanne:

Sehr geehrter Herr Mankell,
angenehm finde ich, dass Ihr "Held" auch verletzlich ist, und ich mich mit seinen Gedanken und Gefühlen identifizieren kann.
Bin natürlich auch etwas traurig, dass uns Wallander über kurz oder lang verlassen wird.
Freu mich schon auf weitere Erscheinungen!

05.05.2004 Detlev Wenzel:

Das faszinierende an den Büchern ist, dass sie die Ermittlungswirklichkeit und der Tätigkeit der Polizei im Bereich von Mordkommissionen geradezu perfekt wiederspiegeln und das es (Gott sei Dank) ganz ganz viele Wallanders gibt, die den Kampf noch nicht aufgegeben haben.
Die Spannung der Bücher resultiert aus der Nähe zur Realität (nicht das typische DERRICK oder Tatort Denken) und dem Leben des Wallander in Person.

03.05.2004 Rudolf Wolf:

Hallo,
Ich kann Ihnen, geschätzter Herr Mankell zu Ihren Büchern gratulieren.
In der Brandmauer hab ich irgendwie gespürt, dass auch Wallander eine Art von Brandmauer um sich aufgebaut hat, und wenn er sie für einen Augenblick öffnet, wird er fast Opfer der Flammen.
Nochmals herzlichen Dank für wunderschöne und spannende Stunden.

Seite: 1, 2, 3 ... 98, 99 ... 102, 103, 104 zu Seite: