Coverbild Der alte König in seinem Exil von Arno Geiger, ISBN-978-3-423-25350-5

Der alte König in seinem Exil

Großdruck
11,95 EURO
Taschenbuch
9,90 EURO
Was im Leben wirklich zählt

Offen und liebevoll erzählt Arno Geiger die Geschichte seines an Alzheimer erkrankten Vaters. Er begleitet ihn durch die Landschaften der Kindheit, hört auf seine oft skurrilen und dann doch so poetischen Sätze und lernt seinen Vater auf intensive und berührende Weise neu kennen und schätzen. Ein lichtes, lebendiges, oft auch komisches Buch über ein Leben, das es immer noch zutiefst wert ist, gelebt zu werden.

VERSANDKOSTENFREI BESTELLEN
11,95
Sofort lieferbar
Lieferung in 2-3 Werktagen
in den Warenkorb
Details
EUR 11,95 € [DE], EUR 12,30 € [A]
dtv großdruck
256 Seiten, ISBN 978-3-423-25350-5
Autorenporträt
Portrait des Autors Arno Geiger

Arno Geiger

Arno Geiger, geboren 1968 in Bregenz, wuchs in Wolfurt/Vorarlberg auf. Er studierte Deutsche Philologie, Alte Geschichte und vergleichende Literaturwissenschaft in ...

Preise und Auszeichnungen

Deutscher Buchpreis
2005
Friedrich-Hölderlin-Preis
2011
Joseph-Breitbach-Preis
2018

Pressestimmen

Grosseltern, April 2019
»Ein lichtes, oft auch komisches Buch über ein Leben, das es immer noch wert ist, gelebt zu werden.«
Sonntag, Januar 2018
»Erstmals 2011 erschienen, gehört das Buch des Vorarlbergers Arno Geiger zu den meistbeachteten Auseinandersetzungen mit der Alzheimer-Demenz.«
Malin Schmidt, Lebensart im Norden, November 2017
»Ein lebendiges, oft komisches Buch, das von einem Leben erzählt, das es immer noch zutiefst wert ist, gelebt zu werden.«
lovelybooks.de, Mai 2015
»›Der alte König in seinem Exil‹ ist ein authentisches und modernes Buch über den Umgang mit einem an Alzheimer erkrankten Angehörigen, welches Mut macht, unterstützt und zum Nachdenken anregt!«
Heidrun Zankl, Abenteuer Philosophie, No. 138/2014
»Sehr, sehr lesenswert!«
Mario Vigl, 1890 - Das Magazin der Allianz Deutschland AG, Juli 2013
»Schonungslose, deprimierende - und immer wieder komische, große Literatur.«
Paul Lampl, Tiroler Sonntag, Mai 2013
»Ein taktvoll geschriebenes Buch, das die Würde des Menschen in der Bürde seiner Krankheit wahrnimmt.«
ZKN - Zeitschrift für alle niedersächsischen Zahnärzte, Dezember 2012
»Ein wunderbares Buch, nicht nur für betroffene Angehörige.«
Die gute Stunde, Dezember 2012
»Liebevoll, offen und heiter«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen: