Kein Bild vorhanden

Pearl S. Buck

Pearl S. (= Sydenstricker) Buck, geboren 1892 in Hillsboro, West Virginia, lebte als Tochter eines Missionars die meiste Zeit in China, studierte aber in den USA. Sie war verheiratet mit dem Missionar J.L. Buck und von 1922 bis 1932 Professorin für englische Literatur in Nanking. Nach der Scheidung kehrte sie nach Amerika zurück und heiratete später ihren Verleger Richard J. Walsh, mit dem sie in Pennsylvania lebte. Für ihren Roman ›Die gute Erde‹ erhielt sie 1932 den Pulitzerpreis und 1938 den Literatur-Nobelpreis.
Downloads

Alle Bücher von Pearl S. Buck

5 Titel
Ansicht
Pearl S. Buck

Das geteilte Haus

Roman

Im dritten und letzten Teil der berühmten Familiensaga schließt sich nach dramatischen Begebenheiten der Kreis: Der Enkel des alten Bauern Wang knüpft an die Tradition des Großvaters an, wenngleich unter völlig veränderten Bedingungen.

Erhältlich als: Taschenbuch
Taschenbuch
x 12,90 €

Pearl S. Buck

Die gute Erde

Roman

China um die Jahrhundertwende: der erste Band der dreiteiligen Familiensaga, für den Pearl S. Buck den Nobelpreis erhielt.

Erhältlich als: Taschenbuch
Taschenbuch
x 9,90 €

Pearl S. Buck

Die Welt voller Wunder

Roman

»Zu schön, um wahr zu sein.« Harald Eggebrecht in ›Süddeutsche Zeitung‹

Erhältlich als: Taschenbuch, Hardcover, E-Book
Taschenbuch
x 10,90 €

Pearl S. Buck

Ostwind - Westwind

Roman

Pearl S. Buck schildert in farbenprächtigen Bildern das dramatische Aufeinanderprallen von östlichen Traditionen und westlichem Denken im China der 1930er Jahre.

Erhältlich als: Taschenbuch
Taschenbuch
x 9,90 €

Pearl S. Buck

Söhne

Roman

Der zweite Teil der berühmten Familiensaga der Nobelpreisträgerin: Der Einbruch der neuen Zeit zeigt sich im Wandel der Gesinnung und in den Konflikten zwischen den Generationen.

Erhältlich als: Taschenbuch
Taschenbuch
x 12,90 €